Forschung

Laufende und abgeschlossene Projekte

Repräsentationen und Materialitäten des Zukünftigen. Zur gesellschaftlichen Funktion von "Bio-Art" im Umgang mit neuen technischen Realitäten

Forschungsprojekt finanziert durch aus Mitteln der Internen Forschungsförderung der Helmut Schmidt Universität Hamburg. Wiss. Mitarbeiter: Dr. Eric Sons. Laufzeit 7/2017 bis 7/2018

 

Gemeinsam interpretieren. Kommunikationsmacht in sozialwissenschaftlichen Interpretationsgruppen

Kooperationsvorhaben zs. mit Jo Reichertz/Uni Duisburg-Essen und Rolf Haubl/Goethe Uni Frankfurt

 

Lose Verbindungen: Kollektivität im digitalen und urbanen Raum



Interdisziplinäres Graduiertenkolleg gefördert von der Hamburger LEXI. Sprecher_innen: Urs Stäheli; stellv. Sprecherin: Gabriele Klein. Mitantragstellerin Katharina Liebsch. Laufzeit 1/2015 – 1/2018

 

Investigating Genetic Discrimination in Germany:Perceptions and Experiences of Clinical Genetics Service Clients and Members of Genetic Support Groups

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Wissenschaften / Förderlinie Ethische, rechtliche und soziale Aspekte der modernen Lebenswissenschaften und der Biotechnologie (ELSA)Laufzeit 2/2010 – 5/2014 Kooperationsprojekt der Helmut Schmidt Universität Hamburg und der Goethe Universität Frankfurt / Projektleitungen: Katharina Liebsch / Thomas Lemke

 

Neue Formen von Normalität und Abweichung in der Kindheit: Das Beispiel ADHS

Gefördert von der Software-Stiftung Darmstadt
Laufzeit 6/2010 – 3/2013
Ko-Leitung zs. mit Rolf Haubl / Goethe Uni Frankfurt

 

Jenseits von „Doing Gender“ und Diskursanalyse. Erprobung des„assemblage“-Ansatzes zur methodisch-methodologischen Weiterentwicklung der Frauen- und Geschlechterforschung

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) Laufzeit 9/2009 – 9/2010
Projektleitung Katharina Liebsch

 

Zur Beschleunigung von Hochstrittigen Sorgerechtsfällen. Begleitforschung des gleichnamigen Pilotprojekts

Gefördert vom Hessischen Sozialministerium
Laufzeit 8/2008 – 10/2009
Projektleitung Katharina Liebsch

 

Funktion und Wirkung Schulpraktischer Studien. Bestandserhebung und Evaluation

Gefördert vom Präsidium der Goethe Universität Frankfurt/M.
Laufzeit 4/2008 – 4/2009
Projektleitung Katharina Liebsch

 

Mit Medikamenten leben. Zum Selbstbild von Jungen im Rahmen moderner Generationsbeziehungen – das Beispiel der Medikalisierung von AD(H)S

Gefördert von der Lotte-Köhler-Stiftung
Laufzeit 2007 – 2009
Ko-Leitung zs. mit Rolf Haubl/Goethe Uni Frankfurt

 

Ästhetische Distinktion. Bedeutung, Funktion und Praxis körperlicher, geschlechtlicher und sexueller Inszenierungen adoleszenter Mädchen und junger Frauen

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)
Laufzeit 4/ 2007 – 4/2008
Projektleitung Katharina Liebsch

 

Beziehungsgestaltung, Identität und Schulerfolg von Mädchen. Zur Soziologie der Nähe und der Reziprozität in schulischen Kontexten

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)
Laufzeit 10/ 2006 – 12/ 2007
Projektleitung Katharina Liebsch

 

Graduiertenkolleg Öffentlichkeiten und Geschlechterverhältnisse. Dimensionen von Erfahrung

Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft
Laufzeit 1999 – 2008
Betreuerin von drei Dissertationsprojekten 2005 – 2008

 

Reflexive Professionalisierung von Lehrerinnen und Lehrern im Kontext der gesellschaftlichen Zunahme unsicheren Wissens: Das Beispiel Bio-Ethik

Gefördert vom Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg
Laufzeit 8/2005 – 8/2007
Projektleitung Katharina Liebsch